Aktuelles

Es reicht!

Nicht unter diesen Arbeitsbedingungen!

 

Fünf vor Zwölf ist vorbei – jetzt ist der Herbst der Entscheidung!
Ab 2020 greift die selbstauferlegte Schuldenbremse der Länder. Dann wird es noch schwerer werden, für Verbesserungen im Bildungssystem zu kämpfen, die oft mit Personalausstattung zu tun haben und daher teuer sind. Protestieren wir nicht jetzt, drohen wir den Kampf auf Jahre hinaus zu verlieren. Die Demonstration am 13. 9. können wir nutzen, um Stärke und Einigkeit zu zeigen. Lasst uns gemeinsam für unsere Interessen eintreten. An den meisten Schulen besteht die Möglichkeit, durch Stundenverlagerung eine Teilnahme zu ermöglichen. Kommt zahlreich, seid laut!

 

13. September 2018 15 Uhr Schützenplatz Hannover Ich geh hin. Komm du auch!
Sebastian Freudenberger
Oberschule Bückeburg
Bückeburg
Wiebke Schulze
Gerhart Hauptmann-Realschule
Hannover
Julia Günther
Peter-Ustinov-Oberschule
Hannover
Ich gehe zur Demo, weil alle Kolleginnen und Kollegen an Haupt-, Real- und Oberschulen mindestens A13 / E13 verdienen! Ich fordere die Landesregierung auf, echte Entlastungen im Alltag zu schaffen, und z.B. Dokumentations- pflichten und Vergleichsarbeiten abzuschaffen. Ich demonstriere für die Ausweitung der Schulsozialarbeit an den Schulen, um als Team gemeinsam den Herausforderungen des Schulalltags gewachsen zu sein!